Predigten und Lehre Nový Život

Das Leben ist aus dem lebendigen Gott durch das lebendige Wort

M. Török, 08.04.2013
Jede beliebige Wort, Aussage sind lebendig nur in der Weile, wann sie physisch gesprochen worden sind. Gleich, wenn die Rede beendet ist, die Sprache ist nicht mehr lebendig. Darum ist nicht die Bibel in sich selbst des lebendigen Gottes Wort. Der Gott belebt sie, wenn er durch sie zu uns spricht.

Frühzeitlichkeit und ihre Auswirkungen

M. Török, 15.04.2012
Jesus spricht von den Menschen, die auf die frühzeitigen und nicht auf die ewigen Dinge gerichtet sind (außer den anderen Typen der Zuhörer Gottes Wortes) in dem Gleichnis vom Sämann. Richtung der Menschen auf vergängliche, frühzeitige, vorübergehende Dinge hat starken negativen Einfluss auf ihr Leben.

Propheten und Prophezeiungen

Dan Török, 04.03.2012
Wer ist ein Prophet und was ist eine Prophezeiung? Was für eine Rolle spielen sie in der Geschichte und Gegenwart des Gottes Volkes? Begreifen wir diese Termine richtig?

Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen

M. Török, 04.09.2011
Die Wörter in Römer 8:28 sind sehr bekannt. Und sie sind so stark, dass es nicht einfach an sie zu glauben ist. Darum werden sie tiefgestapelt, verschieden erklärt, ihr wirklicher Inhalt wird ermäßigt. Sie sind nicht die frohe Wirklichkeit für jeden Menschen. ...

Was wir haben, ist nicht das, wer wir sind

M. Török, 24.04.2011
Das Wertsystems Nachdenkens ist in heutiger Zeit verkehrt: es ist nicht wichtig, wer und wie ich bin, es ist wichtig, was habe ich bzw. was kann ich, wie ich fähig bin, etwas zu erkämpfen oder zu erlangen. Den Arbeitseifer richten wir vor allem auf mehr zu besitzen, der Erfolg macht den Menschen in Augen der Gesellschaft und auch in eigenen Augen „sicher richtig". Die gesetzte Arbeit an die wirkliche Verwandlung haltet man für Zeit- und Energieverlust. ...

Gott schuf den Menschen um Gutes zu tun

M. Török, 29.08.2010
Eine der Gottes Absichten während der Schöpfung des Menschen war, dass der Mensch Gutes tut. Diese mit dem Fall in die Sünde gestörte Absicht, erneuert Gott mit seiner Rettung. Ein Bestandteil der Rettung ist auch das, dass wir zu „den guten Werken geschaffen sind" (Epheser 2:10). Es ist ganz offensichtlich, dass Gutes zu tun einer der Sachen ist, daran Gott viel liegt und dass er sehr danach strebt, dass Leute diese seine Absicht erfüllen. Wenn es so geschieht, öffnet sich vor dem Menschen eine ganz andere Dimension des Lebens.

Die aus einem Posten und der Autorität folgende Verantwortung

M. Török, 15.7.2010

Glauben wir an die Macht des Evangeliums

M. Török, 09.03.2010

Entleeren wir nicht das Kreuz Christi

M. Török, 10.01.2010

Erweitern wir unseren Sinn bei Verkündigung des Evangeliums

M. Török, 03.01.2010

Voraussetzungen und Hinderungen der Verkündigung von Evangelium

M. Török, 27.09.2009

Die Gemeinde zeugt zum Leben und auch zum Gericht

M. Török, 20.09.2009

Das wahre Ziel und Sinn der Kirche

M. Török, 02.08.2009

Wen erfüllt der Heilige Geist (nicht) und warum

M. Török, 19.04.2009

Motivation zur Verkündigung vom Evangelium

M. Török, 26.03.2009

Rettung des Menschen hat Gott dem Menschen anvertraut

M. Török, 08.03.2009

Gerechtmachender Glaube

M. Török, 22.02.2009

Es gab niemals eine andere Weise der Erlösung als durch Christum

M. Török, 08.02.2009

Wer kann Sünden vergeben

M. Török, 25.01.2009

Gemeinsames Lesen der Bibel ist nützlich auch heute

M. Török, 04.01.2009

Jesus Christus ist der feste Grund

M. Török, 07.12.2008

1+3 Segensebenen

Mikuláš Török, 27.11.2008

Wie ist der Hauptgrund des Gottes Segens?

Mikuláš Török, 23.11.2008

Du und dein Haus werden gerettet

M. Török, 03.09.2008

Wähle das gerechte Leben aus

M. Török, 06.07.2008

Aufrichtigkeit und Übereinstimmung im Gebet

M. Török, 29.06.2008

Was dem Menschen gehört

M. Török, 13.06.2008

Das Leben, das Gott gefällt

M. Török, 01.06.2008

Gottesdienst ist ein gerechtes Leben

M. Török, 27.04.2008

Wie ein gutes Zeugnis abzulegen

Mikuláš Török, 20.4.2008

Gerechtes Gericht

Mikuláš Török, 6.4.2008

Berechtigte und falsche Scham

Mikuláš Török, 30.03.2008

Evangelium der Gerechtigkeit

Mikuláš Török, 16.03.2008

Die Sohnschaft

M. Török, 02.03.2008

Sei bereit Rechenschaft abzulegen

Mikuláš Török, 25.02.2008

Lassen wir uns durch Fehler nicht abbringen

Mikuláš Török, 17.02.2008

Das im Herz eingeschriebene Gesetz

Mikuláš Török, 10.02. 2008

Gute früchte des Lebens mit Gott

Mikuláš Török, 27.1. 2008

Das Leben in Jesus Christus ist gut in allem

Mikulas Török, 06.01.2008

Wem und warum segnet Gott

Mikulas Török, 16.12.2007

Gottes Schutz der Gerechten vor den Gottlosen

Mikuláš Török, 8.11. 2007

Die lebhaften Menschen fühlen sich gut unter den lebhaften Menschen

Mikuláš Török, 4.11.2007

Gottes Liebe

Mikuláš Török, 21.10.2007

Die Kühnheit zur Evangeliumspredigt

M. Török, 18.10.2007

Freiheit zur Evangeliumspredigt

M. Török, 14.10.2007

Stumpfes Gemüt - Folge der Sünde

M. Török, 11.10.2007

Von der Gottes Güte

Mikuláš Török, 7.10.2007

Krise der Mannhaftigkeit

Mikuláš Török, 24.9.2007

Trennen wir uns von dem Geist dieser Zeit

Mikulas Török, 29.8.2007

Kirche als ein Evangelisationsmittel

Mikulas Török, 28.08.2007

Die Gnade wurde schon gegeben

Mikuláš Török, 05.08.2007

Bedeutung der Pfingsten in der letzten Zeit

Mikuláš Török, 27.05.2007

Gleichsetzung mit Christus

Mikuláš Török, 8.4.2007

...denn breit ist der Weg, der zur Verdammnis abführt

Mikuláš Török, 11.3.2007

Positive Einstellung zum Gottes Wort

Mikuláš Török, 18.2.2007

Reaktionen auf das Gottes Wort

Mikuláš Török, 4.2.2007

Einfluss des Heidentums auf den Glauben

M. Török, 14.10.2006

Geben ist besser als nehmen

Mikulas Török, 24.09.2006

Die Prädestination und Determination

M. Török, 30.10.2005

Erkennung von falschen Propheten

M. Török, 21.08.2005

Der Tag neigt zu Ende

M. Török, 08.05.2005

Wer ausser Gott kann Sünden erlösen

M. Török, 17.02.2005

Gesundheit deinen Knochen

M. Török, 09.11.2003

Prosperität: Der Dienst und die Arbeit

M. Török, 02.08.2001

Botschaft des Kreuzes

M. Török, 19.03..2009
© Kirche Neues Leben, alle Rechte vorbehalten. Alle hier veröffentlichten Materialien sind durch das Urheberrecht geschützt und jede weitere Benutzung ist nur mit der schriftlichen Bewilligung des Autors möglich.